BIN Ausstellung 2013 Bonsaiarbeitskreis Lübeck - Bonsai im Norden

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

BIN - Ausstellungen












         
       

Lübeck – da fällt einem sofort Hansestadt, Holstentor und Marzipan ein. Aber Lübeck ruht sich nicht nur auf diesen Attributen aus, sondern war in diesem Jahr am 8. und 9. Juni 2013 der Ort für die Bonsaiausstellung des RV BIN, Bonsai im Norden. Alle angeschlossenen Arbeitskreise waren eingeladen und fast vollständig präsent.

Da viele der Arbeitskreismitglieder schon am Freitag angereist waren, wurde zusätzlich zur Ausstellung kurzerhand ein Kulturprogramm durch den AK-Leiter Stefan Zonak aus dem Boden gestampft. Abmarsch war am Ausstellungsort, dem Domplatz um 19.00 Uhr. Der Weg führte durch die Altstadt, vorbei an den alten Salzspeichern, den vielen historischen Gängen und dem Holstentor. Bekanntlich macht Bewegung hungrig und beim gemeinsamen rustikalen Abendessen klang der Anreisetag aus.  


Der erste Ausstellungstag war vor der Eröffnung naturgemäß noch hektisch. Die restlichen gemeldeten Bäume wurden platziert und arrangiert. Pünktlich zum Ausstellungsbeginn war alles fertig. Da standen sie nun, 85 Bonsai waren es und warteten aufs Publikum.





Das Skelett eines Pottwals und der alte Dom unterstrichen die Wirkung der ausgestellten Bonsai.  




Die Besucher konnten also kommen. Erst noch ein bisschen verhalten, doch dann wurde es schon voller. Die strahlende Sonne sorgte nicht nur für die richtige Untermalung des ersten Ausstellungstages, sondern auch dafür, dass nicht nur einige Bäume einen Sonnenbrand bekamen. Im Domcafe unter den Sonnenschirmen saßen Besucher und Arbeitskreismitglieder und ließen die Bonsaiausstellung im Ganzen auf sich wirken.





Nachmittags wurde ein Kinderworkshop unter der Leitung von Volker Einbock veranstaltet. Die jungen Teilnehmer waren hin und hergerissen zwischen Begeisterung und was tue ich bloß damit. Da nur Äste und keine Finger abgeschnitten wurden und hinterher strahlende Kinder einen kleinen Bonsai präsentierten, waren auch die wartenden Eltern sehr zufrieden.  


 

In den Räumen der Lübecker Ruder-Gesellschaft v. 1885 e.V. verbrachten wir einen netten Abend mit ebensolchen Gesprächen. Diese jährlichen Treffen tragen doch sehr zum gegenseitigen Kennenlernen bei. Müde und zufrieden verschwanden später alle in ihren Hotels oder den eigenen Betten.


Am Sonntagmorgen gab es eine etwas unerfreuliche Überraschung. Im Domcafe war eingebrochen worden, den Bonsai aber nichts passiert. Lediglich die Beistellpflanzen hatten unter schwarzgefiederten ungebetenen Besuchern gelitten. Nach dem die polizeilichen Ermittlungen abgeschlossen waren, konnte die Ausstellung ohne Störungen fortgesetzt werden.


Der 2. Ausstellungstag war deutlich stärker im Besucheraufkommen, was natürlich ein großer Erfolg für die Organisatoren und Mitglieder des AK Lübeck war. Udo Wollenhaupt zeigte am Nachmittag den Besuchern, wie er einen Wacholder gestaltete. Die Besucher trotzten der Sonne und bewiesen Ausdauer bei der Demonstration.





Unser Dank geht an den
, auch für die vielen kleinen Dinge neben der eigentlichen Ausstellung.

Die machen aber Veranstaltungen dieser Art besonders und lohnenswert.



Noch eine Frage am Schluss.


Können Bonsai und Marzipan eine harmonische Verbindung eingehen?





  

         
     
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü