BIN Ausstellung 2016 Bonsaiarbeitskreis Hannover - Bonsai im Norden

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

BIN - Ausstellungen












         
       

Was verbindet man mit Munster?  

Panzer natürlich und Bundeswehr, aber auch Bonsai?


So in etwa muss es in den Köpfen der Arbeitskreisleiter/innen des RV BIN wohl ausgesehen haben, als sich der
Arbeitskreis Hannover um die 10. Norddeutschen Bonsaitage bewarb. Das Angebot wurde angenommen und
der Arbeitskreis Leer stellte seine Kandidatur auf die BIN 2017 zurück.


In Munster findet alle drei Jahre die internationale Ausstellung GLASPLASTIK UND GARTEN statt.

LINK

Im Ludwig-Harms-Haus der St. Urbani Kirchengemeinde sollte die Ausstellung stattfinden.

Ein lichtdurchfluteter Ausstellungsraum mit Bühne bot hervorragende Möglichkeiten.


W.G.


Ein weiterer Pluspunkt des Gebäudes war die Lage. Es grenzte direkt an einen Teil des

Ausstellungsgeländes der GLASPLASTIK UND GARTEN.


Potentielle Besucher waren somit nur ein paar Schritte von der Bonsaiausstellung entfernt.


Die Logistik und die Vorbereitung war für den AK Hannover schon eine Herausforderung,

eine gute Organisation zwingend. Denn was zur Ausstellung nicht vor Ort war, konnte nicht
mal eben noch geholt werden. Die Planung war daher sehr detailliert.

Am 02.09.2016 war das Aufbauteam um 10.00 Uhr vor Ort und die Arbeit konnte beginnen.
Es wurden Tische geschleppt und nach dem aufgestellten Plan arrangiert.



Die Tischlerei Bruns lieferte pünktlich die Rückwände für die Tischreihen und baute
diese auch professionell auf. Das war eine riesige Arbeitserleichterung.


Am frühen Nachmittag konnten die Leeraner schon ihre mitgebrachten Bäume aufstellen. Dann gab es endlich was zu
essen. Ein Mitglied des AK Hannover stiftete Grill sowie die dazugehörigen Steaks und Bratwürstchen. Gegen 18.00 Uhr
kamen dann noch AK-Mitglieder aus dem Weserbergland und durften als einzige vor der Arbeit eine Stärkung zu sich
nehmen. Das Aufbauen der vielen Shohin und Suiseki nahm noch einige Zeit in Anspruch, aber um 21.30 Uhr konnte
das Ludwig-Harms-Haus abgeschlossen werden. Der Aufbautag war geschafft.



Am Samstag ab 7.00 Uhr bauten die ersten Händler im Außenbereich schon ihre Stände auf. Die weiteren Arbeitskreise
mit Ihren Mitgliedern und Bäumen und die Händler im Gebäude trafen etwas später ein und plötzlich wimmelte es überall.
Pünktlich um 10.00 Uhr zur Eröffnung war alles fertig und die offizielle Eröffnung konnte beginnen.

In Anwesenheit von Vertretern der Stadt Munster und der Kirchengemeinde verlas die Arbeitskreisleiterin aus Hannover
das Grußwort des Schirmherren, des jap. Generalkonsulats Hamburg.

Bilder: Wilfried Grefe

Anschließend fand die erste Führung durch die Ausstellung statt.


Bilder: Wilfried Grefe

Ja, dann kamen sie, die erhofften Besucher und schauten sich neugierig und interessiert die Bonsai an.

  
Bilder: Wilfried Grefe

Die Mitglieder des AK Hannover konnten viele Gespräche führen und Informationen über Bonsai weitergeben.
Auch die anderen AK-Mitglieder unterstützten hier fleißig. In kurzen Besucherflauten fand jeder noch die Zeit für
einen privaten Klönschnack, so dass die gemeinsame Zeit innerhalb des RV BIN nicht zu kurz kam.  

Die Gestaltungsdemos auf der Showbühne wurden an beiden Tagen interessiert genutzt.



Bilder:             Jutta Wollenberg

Auch das Angebot für die Kinder, verschiedene Bonsaivorlagen mit Buntstiften auszumalen, fand positiven Anklang.
Ein Mitglied des AK Hannover hatte hier ganz viel Energie und Zeit in die Auswahl der Malvorlagen gesteckt.

        Bilder:             Rifat Bin Azad                                                                                                    Anke Lohmann                                                                                  Rifat Bin Azad

Die Kinder waren jedenfalls mit Begeisterung bei der Sache und die Eltern konnten sich so
in aller Ruhe die Bäume in der Ausstellung ansehen.  


Am Infostand im Eingangsbereich des Gebäudes wurden die Ausstellungsbesucher begrüßt und gebeten, ein Votum für den

Baum abzugeben, der ihnen persönlich am besten gefallen hat. Sehr viele Besucher haben mitgemacht und abgestimmt.

Am Sonntag um 17.00 Uhr stand dann der Gewinner fest.

Die meisten Besucher fanden eine große Atlaszeder des
AK Bonsaigarten Hannover am schönsten.

Durch die vielen Stimmzettel hatte der AK Hannover auch einen guten Überblick über die Anzahl der Besucher,

die gekommen waren. Es waren über 1.000 !!!  Darauf hatte der AK Hannover im Vorfeld gehofft und umso größer

war nun die Freude. Der Plan war aufgegangen.


Die Verbundenheit unter den BIN-lern hat ebenfalls dazu beigetragen, dass es eine schöne Ausstellung geworden ist
und alle zufrieden darauf zurückblicken können.


(Bilder: Jutta Wollenberg)

Zum Schluss hieß es einmütig:


         
     
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü